Wir gehen andere Wege!

Kurz nach dem 2. Weltkrieg glaubten die Ärzteschaft und die Phararmaindustrie den Stein der Weisen gefunden zu haben, in Form des Universalmittels „Antibiotika“. Der Kampf gegen Infektionen sei Dank dieses Mittels gewonnen auf immer. Großer Irrtum! Durch den Einsatz von Antibiotika entwickeln sich andere Bakterien oder es kommt zu so genannten „resistenten“ Bakterien. Wir sprechen vom Hospitalismus und damit ist gemeint, dass z. B. in Kliniken gefährliche Keime kaum noch zu bekämpfen sind und damit jede Operation zu einem Roulettespiel werden lassen. Unzählige Menschen quälen sich als Folge von allzu sorglos verordneten Antibiotikagaben mit therapieresistenten Infekten herum. Auf Viren hat ein Antibiotikum überhaupt keine Wirkung. Hier würden die althergebrachten Mittel wie Kolloidales Silber und Silbermünzen im Trinkwasser eine bessere und ungefährlichere Wirkung haben.

 Die Folge von zu häufigem und ungezieltem Einsatz des Antibiotika ist, dass der Körper seine Selbstheilungskräfte gar nicht mehr richtig ausbilden und aktivieren kann. Viele Menschen leiden deshalb an chronischen Krankheiten, z. B. an Harnwegserkrankungen oder Atemwegsbelastungen. Ein großer Teil von Allergien und Autoimmunerkrankungen geht auf den sorglosen Einsatz von Antibiotika zurück. Heute sind die Trinkwasserbelastungen durch Antibiotika so hoch, dass wir alle eine „Grundbelastung“ durch Antibiotika bekommen.

Viele Menschen lassen bei ihrem Hausarzt, weil sie sich nicht gut fühlen, ihr Blut untersuchen. Allerdings erfahren sie von ihrem Hausarzt nicht, ob sie gesund sind oder nicht. Er sagt ihnen meistens: „Ihre Blutwerte sind alle in Ordnung!“ Was bedeutet das? Die Blutwerte des einzelnen Patienten sind gewissermaßen Durchschnittswerte aller Patienten, ob gesund oder schwerstkrank. So wird also das Blut von Gesunden mit denen von Kranken verglichen und sagt nichts über seinen individuellen Zustand aus.
Auch sollte man hier anmerken, dass die Messung „nur“ eine mechanistische Messung ist. Wir in unserer Praxis betrachten uns das Blut (Lebend-Blut) eines Menschen individuell, funktional. Der Unterschied mag Ihnen an einem Beispiel klar werden. Ein Chef hat eine Firma mit 100 Angestellten. Morgens fragt der Chef seinen Pförtner: „Nun, sind alle Leute heute zur Arbeit gekommen?“ Darauf der Pförtner: “ Nein es sind 4 Leute krank und einer hat Durchfall, der ist zwar gekommen, ist jedoch gleich in die Krankenstation gegangen und danach nach Hause.“ Darauf der Chef: „Na prima, dann haben wir ja eine Rate von 95% Auslastung. „
Das ist eigentlich nur mechanistisch gefragt. Also wie viel Leute sind da, dann haben wir ja die entsprechende prozentuale Leistung zu erwarten.
 Funktional gefragt müsste es heißen: „Sind die Leute die da jetzt gekommen sind, voll einsatzfähig?“ Dann würde der Pförtner vielleicht sagen: „Ja einer hat einen Hexenschuss, der ist etwas gehbehindert, ein zweiter hat Kopfschmerzen, ein dritter hat sich am Vortag in die Hand geschnitten und noch ein anderer ist erkältet und schneuzt sich fortwährend die Nase.“ Also funktional ist die Einsatzbereitschaft einer Gruppe oder eines Organs etwas anderes als die mechanistisch.

Sie haben unsere Seite aufgerufen, weil Sie etwas anders machen möchten. Wollen Sie wieder mehr Verantwortung für Ihre eigene Gesundheit übernehmen? Dabei möchten wir Ihnen vom EUGENAS-Team helfen. Es gibt so viele Möglichkeiten der einfachen und ungefährlichen Hilfe, die Sie mit Erfolg anwenden können. Zu den nachfolgend aufgeführten Krankheiten und Missständen haben wir entsprechende Reporte hinterlegt (bzw. die Reporte werden z. T. noch erstellt), die Sie mit einem einfachen Mausklick herunterladen können. Wenn Sie damit nicht weiterkommen, bieten wir Ihnen unsere kompetente Hilfe an.

Wir wünschen Ihnen und Ihren Angehörigen „Gute Gesundheit“ und freuen uns, wenn wir Ihnen helfen können.

 Krankmachende Situationen werden nach unserer Ansicht ausgelöst durch:

  1. Psychische, falsche Einstellungen, Traumata 
und Denkblockaden,
  2. Ernährungsfehler
(Nahrungsmittelunverträglichkeiten, tote Nahrung, denaturierte (verkochte) Speisen und Genussgifte),
  3. Bewegungsmangel,
  4. Zahnmetalle und toxische Belastungen,
  5. Erregertätigkeiten (Parasiten, Bakterien, Pilze und Viren),
  6. 
Umweltbelastungen (E-Smog, Geopathogene Belastungen),
  7. 
Falsche Kleidung

„Vor die Behandlung haben die Götter die Diagnose gestellt!“

Eugenas Gesundheitszentrum:

Das bedeutet für Sie: Hilfe bei gesundheitlichen Problemen aller Art.
Für eine biologische naturheilkundliche Behandlung fragen Sie bitte über unser Kontaktform an.
„Wir freuen uns auf Sie!“